Kinothels Logo blau

Kinothek Asta Nielsen

in Kooperation mit dem Offenen Haus der Kulturen und der Pupille – Kino in der Uni


Kurze Reise in die Vergangenheit und zurück: in die Zukunft

OUR HOUSE. Festival der Selbstverwaltung

23.2.2018

18 UHR

Pupille – Kino in der Uni

Studierendenhaus Campus Bockenheim

Mertonstraße 26-28

60325 Frankfurt am Main


www.pupille.org



Seit 66 Jahren ist das Studierendenhaus der J.W. Goethe-Universität ein Ort der Vielfalt und der kritischen Auseinandersetzung mit dem Bestehenden. Seine Einweihung im Februar 1953 war ein Meilenstein in der Redemokratisierung der Uni und steht symbolisch für die Rückkehr der Frankfurter Schule aus dem Exil. In der Folge hat es Frankfurter Geschichte geprägt wie wenige andere Gebäude.


Doch mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluß: Zum Jahrestag der Einweihung knallen bei OUR HOUSE. Festival der Selbstverwaltung die Korken und es wird der Übergang in eine aufregende Zukunft geprobt. Denn bald schon wird das Studierendenhaus zum Offenen Haus der Kulturen, einem selbstorganisierten, interdisziplinären Kulturzentrum.


Gemeinsam mit 30 Initiativen, die es in Zukunft weiter nutzen wollen, wird das komplette Gebäude vom Offenen Haus der Kulturen einen Nachmittag und Abend lang bespielt. Die Kinothek ist eine der Initiativen und trägt das Kurzfilmprogramm Kurze Reise in die Vergangenheit und zurück: in die Zukunft bei: Es vergegenwärtigt Moment aus der Geschichte des Pupille Kinos, in dem seit den 50er Jahren viele Studierendengenerationen Filmprogramme zeigten. Es will mit solcher Erinnerung auf die Bedeutung des Kinos an diesem Ort hinweisen: Ein Ort, den es auch in Zukunft geben muß, weil er immer allen Frankfurter*innen offenstand und über die Jahrzehnte von vielen, nicht nur Studierenden, besucht wurde und wird. Das Programm beginnt mit einem der sogenannten Reeducation-Filme, ein Projekt, das dem des Studierendenhauses als einer – nach dem Willen Max Horkheimers – Einrichtung zur Einübung in Demokratie entspricht. Aus den Anfangsjahren wird einer der "Pupille"-Film zu sehen sein, die vom Film-Studio an der J.W. Goethe-Universität gedreht wurden. Das Studierendenhaus gab in der Pupille um 1980 auch einem Frankfurter Frauenkino Raum: daran erinnern wir mit damals gezeigten Filmen von Rosi S.M., Christine N. Brinckmann, Cathy Joritz. Mit einer jüngeren Arbeit von Laura Padgett, die hr-Material aus den 50ern bis 70ern verwendet, schließt die kurze Reise in die Vergangenheit und zurück in die Zukunft.


Das Programm


UNSERE STRASSE

Karl Koch, BRD 1951, 16mm, s/w, 30 min, Ton        


DIE PUPILLE Nr.7

Film-Studio an der J.W. Goethe Universität, BRD 1954/1955, DVD, s/w, 16 min, Ton (Ausschnitt)


SOLITAIRE

Laura J. Padgett, BRD 2017, digital file, s/w, 2,5 min, Ton    


MAMMA HEMMERS GEHT MIT IHREM PASTOR ZUM LETZTEN MAL ÜBER'N HEINRICHPLATZ: KREUZBERG ADIÖ

Rosi S.M., BRD 1981, 16mm, Farbe, 8 min, Ton


DIE URSZENE

Christine N. Brinckmann, BRD 1981, 16mm, Farbe, 6 min, Ton


NEGATIVE MAN

Cathy Joritz, USA+BRD 1985, 16mm, s/w, 2 min, Ton



______________________________________________________________________________________________


Die Kinothek Asta Nielsen bei der Berlinale 2019


Bei der diesjährigen Retrospektive der Berlinale Selbstbestimmt: Perspektiven von Filmemacherinnen läuft

ETWAS TUT WEH von Recha Jungmann

[mehr… ]

Der Film ist Teil des noch laufenden Digitalisierungsprojektes der Filme von Recha Jungmann der Kinothek Asta Nielsen und des Deutschen Filminstituts&Filmmuseums im Rahmen von Remake. Frankfurter Frauen Film Tage 2018.

Das Projekt wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und findet in Kooperation mit Deutsches Filmmuseum&Filminstitut statt.

Die Digitalisierung von ETWAS TUT WEH wurde gefördert von der BKM.


Gerne machen wir noch aufmerksam auf ein weiteres Programm im Rahmen der Berlinale-Retrospektive:

Es laufen die Filme DRESS REHEARSAL und KAROLA 2 von Christine N. Brinckmann in Anwesenheit von Christine N. Brinckmann und Karola Gramann

[mehr… ]


SOLITAIRE_FILMSTILL_PADGETT_HARENDT
SOLITAIRE_FILMSTILL_PADGETT_KENNEDYBESUCH
Negative Man
die Urszene - (2)
die Urszene - (4)
Etwas tut Weh 1.7 (C) Recha Jungmann 300 dpi
Karola Film-2